Auenland Grundschule Malborn
Auenland Grundschule Malborn

Was alles bei uns passiert...

Fastnacht in der Auenland Grundschule Malborn

Neue Bücher für die Bücherei

 

Passend zur Umgestaltung unserer Schülbücherei und unserer Bücherei-AG wurden auch neue Bücher für die Kinder bestellt. Ein großes DANKESCHÖN geht an den Förderverein Malborn, der diese Bücherbestellung finanziert hat. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich riesig über ihren neuen Lesestoff von "Lotta-Leben" über "Drache Kokusnuss", "Hexe Lilli" und viele weitere Reihen mehr. Eifrig haben die Kinder bereits begonnen die neuen Errungenschaften zu katalogisieren und in den Bücherbestand aufzunehmen.

Unsere "neue" Bibliothek 

 

Unsere neue Bücherei-AG (Klasse 3/4) hat sich richtig angestrengt und geholfen die Bibliothek etwas aufleben zu lassen. Eine neue Sortierung und eine Umgestaltung machen die Bücherei gemütlicher und sorgen dafür, dass jeder Spaß hat dort zu verweilen oder sich ein schönes Buch auszusuchen. Im Moment sind die Kinder noch eifrig dabei eine Art Bestandsaufnahme aller Bücher zu erheben. Durch die Registrierung auf den PCs wird es nun einfacher Bücher auszuleihen und dabei den Überblick zu behalten. Gleichzeitig schult die Arbeit mit den Laptops die medialen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Außerdem haben die Kinder noch sehr viel Spaß dabei - was möchte man mehr? :)

Schulobst und Schulmilch

Jeden Donnerstag wird der Schule eine große Menge an Obst und Milch geliefert. Vor allem von der "Coolmilch" oder der "Heiligen Schulmilch", wie sie liebevoll von den Kindern genannt wird, sind alle begeistert. Geduldig warten wir schon auf den nächsten Donnerstag, bis es wieder soweit ist.

Adventssingen :)

Jeden Montag nach einem Adventssonntag treffen sich alle Klassen am Weihnachtsbaum und am Adventskranz um zu singen und zu musizieren. 

Am ersten Montag stimmten wir uns erst einmal mit "Wir sagen euch an den lieben Advent" und "Merry Christmas - Frohe Weihnacht" ein. 

Bei unserem zweiten Zusammenkommen zeigten uns die Erstklässler einen tollen Lichtertanz, den sie extra einstudiert hatten. Außerdem spielten uns Melody und Louis ein paar Weihnachtslieder auf dem Keyboard vor. Das war richtig toll und hat allen viel Spaß bereitet. 

Die Musikerin Kristina Malburg besuchte uns bei unserem dritten Adventssingen. Auf dem Saxophon und der Klarinette spielte sie bekannte Weihnachtslieder zu denen die Kinder singen konnten. Das war sehr beeindruckend und brachte den Kindern viel Freude. Vielen Dank Kristina!

Am letzten Schultag fand unser letztes Treffen statt. Die Kinder der 3./4. Klasse präsentierten ein tolles Rollenspiel, bei dem es darum geht die Welt etwas heller und schöner zu machen. Zum Abschluss  spielten Mona und Marie uns noch ein Stück auf der Blockflöte vor. Anschließend kamen noch weitere 3. und 4. - Klässler dazu und wir konnten dem Lied "Rudolph - the red nosed reindeer" zuhören. So sind wir gut in die Weihnachtsferien gestartet.

Projekttag in der Weihnachtszeit: Backen/Kunst/Musik

 

Am 04.12.17 hatten die Kinder aller Klassen viel Spaß an unserem Projekttag. 3 kleine AGs boten den Schülerinnen und Schülern viel Abwechslung: Ob Plätzchen backen, Weihnachtseulen und -kugeln "kratzen" oder "O Tannenbaum" pfeifen...für jedes Kind war etwas dabei. 

Tischtennisprojekt

 

Folgend einige Eindrücke zu dem Projekt "Bewegungsförderung durch Tischtennis", an dem unsere 2. und 3./4. Klasse im Moment teilnimmt. Dabei wird sofort klar: Man benötigt nicht unbedingt Schläger und Tischtennisball!

Lesetheater mit Michael Hain

 

Am 20. Oktober hatten unsere Schülerinnen und Schüler ganz besonderen Besuch. Zu Gast war der Schauspieler Michael Hain mit seinem Lesetheater und der spannenden Frage „Gibt es wirklich Gespenster?“ (Buch: „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ von Cornelia Funke). Die Meinungen der Kinder hierzu gingen weit auseinander, aber schon nach wenigen Minuten seines Vortrages war auch den letzten Zweiflern klar: Es gibt sie wirklich! Tom, ein eher schüchterner, ängstlicher kleiner Junge trifft im Keller des Mehrfamilienhauses, in dem er lebt, auf ein MUG, ein mittelmäßig unheimliches Gespenst und seine Familie glaubt ihm natürlich nicht. Mit Hilfe der erfahrenen Geisterjägerin Hedwig Kümmelsaft macht er sich auf, das Gespenst zu verjagen. Aber nach und nach erfährt er die traurige Geschichte des Gespenstes Hugo, das von einem noch viel gefährlicheren Gespenst aus seinem ursprünglichen Zuhause verjagt wurde und so kann er nicht anders: Er und Frau Kümmelsaft müssen Hugo helfen, seinen Widersacher zu vertreiben…

Mit viel Charme, großer Gestik und Mimik und tollen Verkleidungen hat Michael Hain die Kinder in seinen Bann gezogen.

Ein ganz besonderer Dank gilt dem Förderverein der Grundschule Malborn, durch dessen großzügige Spende die Kinder in Lesewelten entführt und zum Weiterlesen des Buches motiviert wurden. Ein Erlebnis, das sicher nachhaltig in Erinnerung bleiben wird!

Neues Mobiliar für unsere "Großen"

 

Da sich die Schülerzahlen unserer schönen Grundschule im Vergleich zum vorangegangenen Schuljahr erhöht haben, wurde zum Schuljahr 2017/18 ein neuer Klassenraum benötigt. Unsere „Großen“ aus der Kombiklasse 3 und 4 haben ihren alten Klassenraum für die neuen Erstklässler verlassen und sind ins obere Stockwerk gezogen.

Zum Umzug gab es neue altersgerechte Schreibtische und Stühle, sowie praktisches Aufbewahrungsmöbiliar für die Schulsachen der Kinder.

Im Flur im oberen Stock wurden außerdem neue Schuhregale zum Aufbewahren von Straßen- und Hausschuhen aufgestellt. Kinder und Lehrerinnen freuen sich über die neuen Anschaffungen und danken herzlich der Ortsgemeinde und Frau Hogh für die Finanzierung.

Wandertag vor den Herbstferien :)

 

Am letzten Schultag vor den Herbstferien hat die Schule eine schöne Wanderung in den Malborner Wald unternommen.

Herr Ganz hat sich die Wanderroute ausgedacht und uns durch den Tag geführt. Vielen Dank für die Begleitung :)

Die Bilder zeigen, dass das Wetter auf unserer Seite war und wie viel Spaß die Kinder an diesem Tag hatten.

Fahrradtraining in Morbach

Zurzeit absolviert die vierte Klasse mit viel Freude ein Fahrradtraining auf dem Verkehrsübungsplatz in Morbach. Dabei wird sie von dem Polizisten Peter Petry begleitet. Am 19.09.17 wird die Klasse auch die praktische Fahrradprüfung bestreiten.

Sommerfest am 29.06.2017 / Verabschiedung Frau Schäfer

Am 29.06.2017 fand an der Auenland Grundschule Malborn unser Sommerfest statt. Alle hatten großen Spaß. Ein Highlight des Tages war eine Schnitzeljagd durch Malborn, bei der die Kinder natürlich ziemlich schnell den Schatz entdeckten. ;)

Traurig war, dass wir an diesem Tag auch Frau Schäfer verabschieden mussten. Die Schüler der Klasse 2/3 haben ihre Klassenlehrerin mit sehr netten Worten "entlassen" und sie mit vielen tollen Geschenken überschüttet. :) 

Trotz des traurigen Anlasses war das Sommerfest ein voller Erfolg. 

Projektwoche  "Iss cool - Gesunde Ernährung LEICHT gemacht" vom 18.05 - 25.05.2016

Iss cool – Gesunde Ernährung LEICHT gemacht – so startet die Auenland Grundschule Malborn ihre Projektwoche.

 

Wenn Schule mit dem Bildungs- und Erziehungsauftrag eine gesunde Entwicklung von Kindern fördern will, dann bietet auch genau dieser Lebens- und Lernort eine gute Möglichkeit, Einfluss auf die Ernährungssituation und damit die Gesundheit von Kindern zu nehmen. Dies geschieht aber nicht einfach nur nebenher, sondern kann nur durch praxis- und handlungsorientierte Tipps und Hilfen befördert werden.

 

Ziel der Projektwoche „Iss cool – Gesunde Ernährung LEICHT gemacht“ an der Auenland Grundschule Malborn war es, Essen als ein sinnliches Ereignis zu erleben, das seine Zeit, seinen gestalteten Raum, seine Erfahrungswerte und seine Geselligkeit braucht.  Dabei war zunächst wichtig, dass die Kinder der Auenland Grundschule Malborn einen ersten Eindruck zum Thema „Gesunde Ernährung“ bekommen und erkennen, wie gesunde Ernährung funktioniert.

Gestartet wurde die Projektwoche mit einer Umfrage, die das Essverhalten der einzelnen Schülerinnen und Schüler genauer unter die Lupe genommen hat. Darauf folgte ein gemeinsames Gespräch über die Frage „Was ist eigentlich gesund?“. Hier haben die Kinder verschiedene Nahrungsmittel in die Kategorien „gesund“ und „weniger gesund“ eingeteilt. Schnell wurde klar, dass es viele verschiedene Unterteilungen gibt – die Ernährungspyramide wurde erarbeitet. Weiter ging es an Tag drei mit dem Besuch auf dem Bauernhof. Hier wurden Kühe gemolken, Hühner beobachtet, Pferde gefüttert, Rinder und Milchkühe auf die Weiden gebracht und die Landluft genossen. Ein gemeinsames Picknick rundete den Tag verbunden mit einer Wanderung ab. Am vierten Tag wurde Kresse, Petersilie und Schnittlauch gepflanzt und auch der fünfte Tag war spannend und erlebnisreich. Eine Ernährungsexpertin besuchte die Grundschule und führte die Kinder gemeinsam mit den Lehrkräften durch die „Ernährungsstraße der Sinne“. Hier konnten die Kinder ihr Wissen testen – Schmecken, Riechen, Fühlen, Hören – für jeden war etwas dabei.

Ein gemeinsames Frühstück mit viel Obst und Gemüse beendete die Projektwoche an Tag fünf. Allen Kindern hat es gut geschmeckt. :-)

Rückblickend betrachtet war die Projektwoche ein voller Erfolg. Nicht nur Theorie, sondern vor allem praxisorientiertes Handeln und auch Hinweise, Tipps und Tricks auch für die Eltern, die jederzeit herzlich eingeladen waren, haben die Woche zu einem tollen Erlebnis gemacht. Auch die Betreuungskräfte haben mit vollem Einsatz mitgewirkt. In den Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag wurden Themen rund um das Thema gesunde Ernährung behandelt. Tanz, Obst aus Ton, selbst bemalte Früchteteller und ein großes, selbst gestaltetes Kochbuch rundeten das Angebot ab.

Seit der Projektwoche treffen sich die Schüler der Auenland Grundschule Malborn jeden Donnerstag von 12 Uhr – 14.00 Uhr und kochen gemeinsam. Hier wird alles rund um das Thema „Iss cool – Gesunde Ernährung LEICHT gemacht“ ausprobiert, erprobt und bewertet. Am Ende des Schuljahres darf jedes Kind sein eigenes kleines Kochbuch präsentieren.

 

Tischtennis an den Grundschulen in der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf

Der TTC Talling 1963 e.V. führt seit Mitte September 2015 an den Grundschulen Thalfang, Heidenburg und der Auenland Grundschule Malborn zu der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ des Deutschen Tischtennis-Bundes, Sportstunden nach dem Stundenmodell der Broschüre „Tischtennis im Grundschulalter – Bewegungsförderung in Schule und Verein durch die Sportart Tischtennis“ durch.

 

In Malborn wird den Kindern der Auenland Grundschule Malborn das Tischtennisprogramm alle zwei Wochen mittwochs von jeweils 08.00 Uhr bis 09.30 Uhr (Doppelstunde Sport) in der Steinkopfhalle näher gebracht.

Das Programm läuft in der Weise ab, dass der Tischtennis-Kinder-, Jugend- und C-Trainer Otto Kreis des TTC Talling immer gemeinsam mit dem/der jeweiligen Sportlehrer/Sportlehrerin der Schule die Einheiten durchführt. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass nach o. a. Stundenmodell ein ganzheitlicher Ansatz der Bewegungsförderung im Grundschulalter durch die Sportart Tischtennis in der Weise initiiert ist, dass auch Lehrer, welche die Sportart Tischtennis nicht betreiben, nach diesem Konzept zukünftig selbst unterrichten können.

Die Verantwortlichen des TTC Talling bedanken sich sehr herzlich bei den Schulleiterinnen und den Lehrern/Lehrerinnen der beteiligten Grundschulen der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf dafür, dass sie ihrem Verein durch die Zustimmung zu diesem Konzept die Gelegenheit geben, den Kindern die Sportart Tischtennis näher zu bringen und hoffen, dass einige Tischtennis als „ihren“ Sport entdecken und die wöchentlichen Jugendtrainingsstunden des TTC Talling besuchen.

 

Die Polizeipuppenbühne Trier

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Polizeipuppenbühne Trier für den schönen Vormittag. Insbesondre möchten wir uns bei Elke Krebs und Reinhold Knauf bedanken, die das Theaterstück an unserer Schule vorgeführt haben.

Durch das Puppenstück wurden Themen aus dem Bereich der Kriminalprävention kindgerecht und verständlich vermittelt. Alle Kinder hatten große Freude beim Zuschauen.

Bei einer Nachbereitung durch die Polizistin Elke Krebs, wurden die vorgespielten Themen noch einmal genau unter die Lupe genommen. Dabei wurde den Kindern der Auenland Grundschule Malborn sogar gezeigt, wie Polizisten an einem Tatort Fingerabdrücke sichern.

Zum Schluss war die Hilfe der Schülerinnen und Schüler gefragt. Durch Nachfragen der Polizistin wurde ein „Phantombild“ einer Puppenfigur, die bei dem Theaterstück eine wichtige Rolle spielte, erstellt. Alle Fragen zum „Täter“ wurden souverän von allen gelöst. So konnte das Phantombild erstellt werden. Sehr gut aufgepasst J

Es war ein tolles Erlebnis, für das sich die Auenland Grundschule noch einmal herzlich bedankt. J

Advent an unserer Schule

Langsam aber sicher rückt Weihnachten näher. Draußen ist wird es langsam kälter und drinnen ist es mollig warm, gemütlich und geschmückt. Ein kleines bisschen dieser vorweihnachtlichen Stimmung wollen wir mit den Kindern auch in die Schule hineintragen. Deshalb treffen wir uns alle ab dem ersten Advent jeden Montag Morgen im Flur am geschmückten Tannenbaum und am Adventskranz und beginnen die Woche gemeinsam mit Liedern und Gedichten.

In den Klassen gibt es auch Adventskalender mit Geschichten und kleinen Überraschungen.

Wir freuen uns alle auf eine schöne und erlebnisreiche Vorweihnachtszeit.

Unser Weihnachtsbaum - von den Kindern liebevoll geschmückt

Lesung mit Franz Bauer

Autorenbegegnungen sind immer ein Besonderheit im Schulalltag. Eine Autorenbegegnung der außergewöhnlichen Art fand am 6.7.2015 in der Auenland Grundschule Malborn statt. Denn der Autor, der uns besuchte, war en alter Bekannter: unser ehemaliger Rektor Franz Bauer.

Schon vor längerer Zeit hatte er uns erzählt, dass er im Ruhestand ein Buch schreiben möchte. Dieses ist nun fertig und so konnte Herr Bauer uns einen kleine Ausschnitt aus seinem Werk "Kein Jahr wie jedes andere" vortragen. Das Buch handelt von einem Jungen, der in der Schule nicht besonders beliebt ist, dann jedoch plötzlich einen Freund findet.

Besonders intressiert waren die Kinder auch daran, wie ein Buch entsteht. Das konnte Herr Bauer uns ja nun aus erster Hand berichten.

Tag der Artenvielfalt 2015

Auf geht’s in den Wald

Unter dem Motto „Raus aus dem Klassenzimmer und biologische Vielfalt entdecken“ machten auch wir, die Auenland Grundschule Malborn, uns mit allen Klassenstufen auf den Weg in die freie Natur. Durch die „Draußentage“, die im Stundenplan bereits fest verankert sind, wurde bereits im Vorfeld ein Waldrand ausgewählt, indem wir sowohl Pflanzen- als auch Tierkunde betreiben wollten.

Am Freitag, 12.06.2015 war es endlich soweit. Das Wetter schien perfekt und die Schüler waren bestens vorbereitet – Sonnencreme, Kopfbedeckung, Becherlupen, Notizblöcke und Bestimmungsbücher – wir hatten an wirklich alles gedacht.

So machten wir uns gemeinsam auf den Weg an das vorher bereits abgegrenzte Waldstück in der Nähe von Malborn. Die vierte Klasse beschäftigte sich mit der Bestimmung von Pflanzen, die Klassen eins bis drei nahmen verschiedene Insekten und andere Krabbeltiere genau unter die Lupe.

Durch die große Anzahl an Bestimmunugsbüchern und den darin enthaltenden Bildern der verschiedenen Tier- und Pflanzenarten waren schnell einige Arten gefunden. Insgesamt haben wir 32 verschiedene Pflanzenarten, u.a. Hunsrosen, Zwiebelzahnwurz und Klettenlabkraut und 27 Tierarten, wie zum Beispiel den Rosenkäfer, Kellerasseln, Zitronen- und Distelfalter bestimmen können.

Alle Kinder und auch die Lehrer hatten riesige Freude.

Da die Schüler der Auenland Grundschule Malborn im Vorfeld verschiedene Unterrichtseinheiten zum Thema Insekten, Tiere im Wald und Pflanzenkunde durchgenommen haben, war eine große Sicherheit und Selbstständigkeit aller Beteiligten zu beobachten.

Zum Abschluss haben die Schüler einen Steckbrief zu den vielen verschiedenen Arten erstellt und Bilder aus dem Internet ausgedruckt und aufgeklebt. Gemeinsam wurde so ein Portfolio mit den verschiedenen Arten hergestellt. Auch gepresste und getrocknete Pflanzen fanden hier ihren Platz.

Am Ende des Tages war allen klar: Das hat großen Spaß gemacht und wir haben viele Arten bestimmt. Wir wollen gemeinsam die Natur noch schöner werden lassen, indem wir weiterhin respektvoll und vorsichtig mit der Natur umgehen.

Imkerin besucht die Grundschule Malborn

Frau Hogh, unsere Bürgermeisterin, ist Imkerin. Sie besuchte uns an unserem Draußentg am 22.5.2015. Sie erzählte uns viel über die Bienen, wie z. B. dass die Drohnen, also die männlichen Bienen, nichts zu tun haben, außer die Bienenkönigin zu befruchten. Außerdem wird im Bienenstock viel gearbeitet und jeder hat eine Aufgabe. Es gibt dort z. B. "Putzbienen", die dafür sorgen, dass alles immer sauber ist und "Türsteherbienen", die aufpassen, dass kein fremdes Insekt in den Bienenstock fliegt. Frau Hogh erklärte uns auch, dass die Larven der Königinnen ein besonderes Futter bekommen und dass die erste Larve, die schlüpft auch die neue Königin wird.

Eileen aus der vierten Klasse durfte den Imkeranzug anprobieren. Als Frau Hogh erwähnte, dass man den Anzug nicht wäscht, weil die Bienen sonst denken, man wäre eine duftende Blume, mussten alle lachen, nur Eileen ekelte sich ein bisschen.

Frau Hogh erklärte uns außerdem, wie sie den Honig aus dem Bienenstock heraus bekommt. Am Schluss haben wir auch noch Honig von ihr bekommen. Sie sagte, dass der Honig zuerst flüssig ist und mit der Zeit immer fester wird.

Alle gemeinsam sind wir dann noch zur Wiese hinter der Kirche gegangen und haben uns Bienenvölker mit etwas Abstand angesehen.

Zum Abschluss des Tages aßen wir in der letzten Stunde noch überbackene Bananen mit Honig. Wir haben an diesem Draußentag sehr viel gelernt. Dankeschön!

(Chayenne Damm, Klasse 4)

Draußentage

Mit Beginn des Schuljahres 2014/15 haben wir uns dazu entschlossen, mit unseren Klassen mindestens einmal im Monat einen Tag draußen zu verbringen.

An diesen Draußentagen steht jeweils ein Sachthema im Vordergrund und wird ganzheitlich mit allen Sinnen und im günstigsten Fall an Ort und Stelle für die Kinder erfahrbar gemacht.

Die Idee des Draußen-Lernens ist nicht neu. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden in Berlin sogenannte "Waldschulen" gegründet, damit die Stadtkinder wieder mehr Zeit in der Natur verbringen konnten. Dies führte dazu, dass das Immunsystem der Kinder gestärkt wurde und somit ihr Wohlbefinden gesteigert werden konnte.

Neben dem positiven Einfluss der Natur auf Körper und Geist der Kinder, wollen wir ihnen aber auch ihre Umgebung und den bewussten Umgang mit der Natur näher bringen.

Das Lernen in der Natur ermöglicht die Erfahrung eines "Klassenzimmers ohne Grenzen". Lernen läuft eben nicht nur in der Schule ab, sondern kann ganz konkret erfahrbar gemacht werden an allen Dingen, die in der Natur geschehen.

Tag der Artenvielfalt

Das ist doch alles nur Gras

Am Tag der Artenvielfalt begab sich die GS Malborn zu einer der Wiesen an der Steinkopfhalle, um sich mit dem Lebensraum „Wiese“ auseinanderzusetzen.  Ausgestattet waren die SchülerInnen mit Becherlupen, Pinseln, Bestimmungsbüchern, Forscherprotokollen, Block und Stiften.

Zur Einstimmung wurde die Wiese mit allen Sinnen erfasst.

Die Klasse ½  beschäftigte sich mit den Tieren und die Klasse ¾ mit der Artenvielfalt der Pflanzen auf der Wiese.

Die SchülerInnen wurden dafür in kleine Forschergruppen eingeteilt, welche selbstständig ihrem Forscherauftrag in der ausgewählten Wiese nachgingen.

Die SchülerInnen beobachteten, sammelten und bestimmten ihre gefundenen Arten mithilfe von Becherlupen, Fanggerät und Bestimmungshilfen. Hierbei konnten die SchülerInnen viele Fertigkeiten erlernen. Arten oder Gruppen mussten erkannt, Unterschiede wahrgenommen und dokumentiert werden.

Die Klasse ½ untersuchten, dokumentierte auf Forschungsprotokollen und zeichneten jedes gefundene Lebewesen und setzten diese auch wieder an der gefundenen Stelle aus.

Klasse ¾ nahm ihre Funde mit an die Schule und breitete sie auf einem Laken aus, damit jedes Kind die Möglichkeit bekam die verschiedenen Pflanzen zu sehen, beschreiben und benennen zu können.

Insgesamt fanden die SchülerInnen 38 verschiedene Pflanzen- und Tierarten.

Zu den gefundenen Tierarten gehörten die Kreuzspinne, der Soldatenkäfer, der männliche kleine Schmalbock und viele mehr. Zu den gefundenen Pflanzen gehörten unter anderem die Vogelwicke, das Klettenlabkraut und der Giersch.

Zur Überraschung der SchülerInnen stellte sich heraus, dass es auf dieser Wiese doch mehr zu sehen gibt als einfach „nur“ Gras.

Unsere Schule bleibt im Dorf!

Entgegen aller Gerüchte und Verlautbarungen im Ort, bleibt die Auenland Grundschule Malborn auch im nächsten Schuljahr bestehen und wird nicht geschlossen.

In vielen Gesprächen haben Ortgemeinde, Schule und ADD die Vor- und Nachteile einer Schulschließung, sowie die möglichen Veränderungen besprochen. Nun ist die Entscheidung durch den Gemeinderat gefallen: der Schulstandort Malborn bleibt bestehen, auch wenn wir im nächsten Schuljahr mit nur 19 Kindern und nur einer Klasse zu den kleinsten Schulen in Rheinland-Pfalz gehören werden.

Neues Logo!

Im letzten Jahr hat die Grundschule Malborn sich einen neuen Namen gegeben. In einem Projekt der Klasse 3/4, in welches auch die Bewohner von Malborn und Thiergarten eingebunden waren, wurden Namensvorschläge gesammelt und es wurde darüber abgestimmt. Nach der finalen Abstimmung an unserem Frühlingsfest fiel die Entscheidung sehr eindeutig auf den Namen „Auenland Grundschule Malborn“. Die offizielle Namensänderung konnte beantragt werden und nachdem diese nun genehmigt war, konnte ein neues Schullogo gesucht werden. Dazu gab es einen Wettbewerb, bei dem alle Interessierten Vorschläge einsenden konnten. Aus den Einsendungen wählte eine Jury aus Elternbeirat, Schulträger und Lehrerinnen schließlich den Vorschlag von Ann-Kathrin Neese aus. Ausschlaggebend dafür waren vor allem die klare Gestaltung, sowie die fröhliche Farbgebung, die auf jeden Fall zum Auenland passen. Am Freitag, den 26.6.2015 konnte das Logo erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Frau Neese wurde als Gewinnerin mit Blumen und einem kleinen Präsent von Frau Hogh und Frau Fuss beschenkt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für das tolle neue Logo, das auch bei Kindern und Eltern mit Freude aufgenommen wurde. Die Lehrerinnen konnten sich an diesem Tag bereits über T-Shirts mit dem neuen Logo freuen und die Kinder hatten schon ganz viele tolle Ideen, was man alles mit unserem Logo bedrucken kann. Frau Hogh verriet auch, dass das Logo bald die Außenfassade der Schule schmücken soll.

Paul erfolgreich bei Pangea Wettbewerb!

Am 25.2.15 haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 an der Vorrunde des Pangea Wettbewerbs teilgenommen. Dies ist ein bundesweiter Mathematikwettbewerb unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka.

Mit dem tollen Ergebnis von 42,25 Punkten hat es Paul Serwene (Klasse 3) in seiner Altersstufe in die Zwischenrunde geschafft. Diese fand am 9.5.15 in Cochem statt. Leider hat es für Paul dort nicht zum Einzug ins Finale gereicht, aber wir sind trotzdem wahnsinnig stolz auf ihn! Immerhin ist er bundesweit in seiner Altersklasse unter 500 besten Mathematikern!

Experimente-AG gewinnt Wettbewerb!

Vor den Weihnachtsferien hat die Forscher-AG an einem Online- Wettbewerb von tecnopedia teilgenommen. Zu gewinnen gab es, unter anderem, einen Forscherkasten.

tecnopedia ist die Mitmach-Plattform der Industrie-und Handelskammern (IHKs) für Unternehmer, Schüler, Lehrer und Eltern, für Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Bereich der Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).

Die Forscher-AG hat sich folgenden Versuch ausgesucht:

Wie sauber ist Schnee von verschiedenen Stellen rund um das Schulhaus? Über geeignete und interessante Stellen wurde gemeinsam gesprochen und abgestimmt. Hier wurden insgesamt 4 Plätze ausgewählt: Schulhof, Wiese (Neuschnee), Mauer, Straße.

Zunächst wurde der Versuch vorbereitet: Zuerst wurden die Gläser auf den Tisch gestellt. Danach wurden die Trichter aufgesetzt. Nun kam der Filter in den Trichter. Im Anschluss daran gingen die Forscher raus, sammelten Schnee von vier verschiedenen Stellen und füllten diesen in die verschiedenen Trichter.

Nachdem der Schnee geschmolzen war, konnte man auf den Filtern sehen, wie viel Schmutz im Schnee war.

Die Forscher-AG wertete die Ergebnisse aus, indem sie die verschiedenen Filter miteinander verglich.

Unser Ergebnis:

Der Schnee ist an verschiedenen Stellen verschieden sauber. Der Neuschnee ist am saubersten, da er am wenigsten mit Schmutz in Berührung gekommen ist. Der Schnee von der Straße ist der schmutzigste, weil dort Autos fahren und den Schnee mit dem Schmutz der Straße verunreinigen.

Mit diesem Versuch hat die Forscher-AG den Forscherkasten gewonnen! Im Forscherkasten sind verschiedene Versuchsmaterialien enthalten, mit dem die Schüler-/Innen weitere Versuche entwickeln und durchführen können.

Versuchsauswertung
Die Forscher-AG mit ihrem Preis

Grafitti-Kunst an unserer Schule

Im vergangenen Winter sprühte ein Jugendlicher ein sehr unpassendes und unansehnliches Grafitti unter unsere Pausenhalle. Die Entfernung des Bildes und das Erneuern der Wand wäre eine sehr teure Angelegenheit geworden. Also dachten wir uns, dass Grafitti auch etwas sehr Schönes sein kann, wenn es gut gemacht ist und haben uns vom international bekannten Künstler Laurent Steinmayer ein Angebot für das Übersprayen machen lassen. Auf Grund unserer knapp bemessenen Mittel hat Herr Steinmayer uns ein sehr günstiges Angebot gemacht, das letztendlich sogar mit Spenden finanziert werden konnte. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die Kläpperkinder aus Thiergarten, sowie die St. Nikolausquelle, die das neue Grafitti mit ihren großzügigen Spenden ermöglicht haben.

Passend zur Umgebung der Schule zeigt das Kunstwerk eine wunderschöne Landschaft, die wie ein Fenster in der Pausenhalle wirkt. Der Außenbereich der Schule konnte damit in jedem Fall aufgewertet werden.

... kann man hier nach lesen. In der Rubrik "Aus dem Schulalltag" stellen wir aktuelle Projekte oder besondere Schultage vor.

Welche besonderen Aktionen noch anstehen, oder was unbedingt in den Kalender eingetragen werden muss, ist unter der Rubrik "Termine" zu finden.

Projektwoche

In der Woche vom 20.4. bis 24.04.2015 fand an der Grundschule Malborn eine Projektwoche zum Thema „Große Kunst – wir gestalten unsere Schule“ statt. Losgelöst vom alltäglichen Unterricht durften die Kinder sich für verschiedene Workshops unter der Woche anmelden, in welchen ihnen unterschiedliche Arbeitstechniken und Materialien zur Verfügung standen. So wurde z.B. angeboten „Nanas“ im Stil von Niki de Sait Phalle mit Pappmaché herzustellen, oder auch Eulen aus Holz zu fertigen. Auch Malen auf Leinwand mit Acryl war eines der Angebote an die Kinder. Außerdem wurde ein großes Mosaik zum Thema „Auenland“ gestaltet und es wurden einige Wände in der Schule in Anlehnung an verschiedene Künstler bemalt.

Neben den Workshops wurde das Thema Kunst auch in den einzelnen Klassen auf unterschiedlichste Art und Weise beleuchtet. Die Klasse 1/2 lernte Joan Miró und seine Werke kennen, in der Klasse 3 durften sich die Schüler einen Künstler auswählen und ein Plakat zu ihm gestalten, das sie den anderen Klassen vorstellten. Die Klasse 4 beschäftigte sich mit der Wirkung verschiedener Farben, sowie verschiedenen Stilrichtungen wie z.B. Surrealismus oder Bauhaus.

Ein besonderes Highlight war der Besuch von Irmtraud Knoth, einer Künstlerin aus Thiergarten, die uns über ihr Künstlerleben und ihre Arbeit berichtete. Sehr geduldig beantwortete Frau Knoth alle Schülerfragen und gab uns einen Einblick in ihr künstlerisches Werk.

Natürlich sollten die Kunstwerke, die während der Woche entstanden auch entsprechend gewürdigt werden und so luden die kleinen Künstler zum Abschluss der Projektwoche zu einer Vernissage ein. Viele Eltern, Omas und Opas waren sehr gespannt auf die Kunstwerke und sie wurden nicht enttäuscht. Unter der Führung der kleinen Künstler erkundeten sie die neu gestaltete Schule und sprachen den Kindern ein großes Lob aus.

Durch die Gestaltung der Räumlichkeiten fühlen sich die Kinder nun noch mehr mit der Schule verbunden und es wurde für alle eine sehr ansprechende neue Lernumgebung geschaffen, die unser Gebäude als Lebens- und Lernort noch attraktiver macht.

Auch sollte im Rahmen der Vernissage unser neues Logo vorgestellt werden, über das eine Jury aus Elternbeirat, Träger und Schule bereits entschieden hat. Dies war jedoch nicht möglich, da derjenige, der das Logo entworfen hat, nicht hätte anwesend sein können. Die Präsentation des Logos ist allerdings nicht vergessen, sondern wird im Juni nachgeholt.

Streitschlichter

Die Streitschlichter haben ein eigenes Logo entworfen.

„Ein Weg, einen Konflikt zu lösen, ist, ihn zusammen zu überwinden. Dann kann man ihn immer noch aus dem Weg räumen.“
(Joachim Panten (1947 - 2007), deutscher Aphoristiker und Publizist)

Kinder zu befähigen, ihre Konflikte und Auseinandersetzungen eigenständig zu lösen, stellt einen wichtigen Lernprozess dar, der den Schülern dabei hilft, eine demokratische Denk- und Arbeitshaltung einzunehmen. Dies ist bereits in der Grundschule möglich.

Gerade im Primarbereich ereignen sich fast täglich kleine Auseinandersetzungen und auch größere Konfliktsituationen unter Kindern, die von ihren gleichaltrigen Mitschülern durchaus nachvollziehbar und lösbar sind. Daher bietet die Grundschule Malborn seit dem zweiten Schulhalbjahr 2014/2015 ein Streitschlichterprogramm zur Konfliktbewältigung an. Hierzu wird von den Schülern ein Streitschlichterteam ausgewählt und in einzelnen Phasen ausgebildet.

Für die Schüler geht es bei dem Programm in erster Linie darum, durch schrittweise Handlungsweisen zu begreifen, dass und wie ein „anders Streiten“ möglich ist. Sie sollen durch Gespräche und Übereinkommen lernen, Lösungen für Probleme zu finden, mit denen alle Konfliktparteien einverstanden sind. Dabei entwickeln die Kinder Konfliktlösungskompetenzen. Selbstverständlich steht jederzeit eine Lehrkraft als „Notanker“ bereit, falls der Streit sich ausweitet oder die Streitschlichter selbst Hilfe brauchen.

Nach der Ausbildung zum Streitschlichter bekommen alle Teilnehmer eine Urkunde, die sie dazu befähigt, die Streitschlichterarbeit auszuüben. Nach den Osterferien haben die ausgebildeten Streitschlichter ihre Arbeit aufgenommen und es konnten bisher schon mehrere Streitigkeiten einvernehmlich im „Streitschlichterbüro“ gelöst werden.

Lesung mit THiLO

Ein Bericht von Lucy Lein, Klasse 4

 

Am 16.03.2015 war der beliebte Kinderbuchautor THiLO in unserer Schule. Er hat erzählt, dass Autor ein Traumberuf für ihn sei, weil man sich als Autor mit dem Popo auf den Tisch setzen darf. Dann hat er noch ein paar Witze gemacht.

THiLO hat uns das Buch "Mit 80.000 Ostereiern um die Welt" mitgebracht und uns daraus drei Kapitel vorgelesen. Zwischendurch hat er uns noch gezeigt, wie man richtig trinkt. Das war lustig!

THiLO hat bereits über 150 Bücher geschrieben und jeden Monat kommt ein Buch dazu.

Als er fertig war mit lesen, durften wir uns noch Bücher von ihm kaufen und wir haben auch alle ein Autogramm bekommen.

Mir hat es gut gefallen, weil THiLO so viele Witze gemacht hat und weil es etwas besonderes war einen Autor kennen zu lernen.

Tipp: THiLO hat auch das Drehbuch für den Film "Wickie und die starken Männer" geschrieben.

Neue Sitzgruppe!

Ende letzten Jahres erschien ein Artikel über unser Graffiti in der Zeitung, in dem erwähnt war, dass wir noch Spender für eine Sitzgelegenheit unter der Pausenhalle suchen. Bereits in der darauffolgenden Woche meldete sich die katholische Frauengemeinschaft Malborn bei uns und bot uns an, eine entsprechende Sitzgruppe zu finanzieren. Bei der Auswahl wurden sich alle Beteiligten schnell einig und so konnte die Sitzgruppe Mitte Januar geliefert und aufgebaut werden.

Durch das neue Möbelstück wird der Bereich unter der Pausenhalle weiter aufgewertet und es wurde ein gemütlicher Sitz- und Arbeitsplatz geschaffen. Jetzt können wir es kaum erwarten bei schönem Wetter auch draußen zu arbeiten.

Ein ganze großes DANKESCHÖN an die Frauengemeinschaft, ohne deren finanzielle Unterstützung dieses Projekt nicht so schnell hätte realisiert werden können!

Adventsbasar

Am Samstag, den 29.11.14 fand zum ersten Mal ein Adventsbasar in unserer Schule statt. Im Voraus haben alle Kinder, Betreuerinnen und Lehrerinnen sehr fleißig gebastelt, gesägt, genäht, geklebt und gefilzt, damit wir viele weihnachtliche Waren anbieten konnten.

Pünktlich um 15.00h platzten unsere Räume aus allen Nähten. Viele Menschen waren unserer Einladung gefolgt und kauften begeistert unsere Deko oder trafen sich gemütlich bei Kaffee und Kuchen zu einem kleinen Plausch.

Als kleine Einstimmung auf die Adventszeit sagten die Kinder der Klasse 1/2 und die Kinder der Klasse 3 jeweils ein Gedicht auf. Außerdem gab es einen weihnachtlichen Tanz unserer Tanz-AG zu bewundern und die Klasse 4 flötete und sang Weihnachtslieder.

Insgesamt war unser Basar mit einem Gewinn von 730€ sehr erfolgreich! Mit einem Teil des Erlöses wird das Projekt "Malgespräche" mit unserer Partnerschule in Ruanda unterstützt. Dabei wird unsere Partnerschule mit Wasserfarben, Papier und vor allem dem in Ruanda sehr kostbaren Wasser versorgt. Der Rest des Erlöses kommt unserem Förderverein zu Gute und wird zur Finanzierung unseres Touchmonitors verwendet, für den wir weiterhin auf Spendensuche sind.

Allen Kuchen- und Kaffeespendern, allen Helfern, allen Organisatoren und allen Besuchern ein herzliches Dankeschön!

So erreichen Sie uns

Grundschule Malborn

Hauptstr. 61

54426 Malborn

 

Telefon

06504 8078

 

FAX

06504 950429

  

E-Mail

gs.malborn@gmx.de

 

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Malborn